header
Archiv

Turniere in Sottrum am 01./02.02.20 und in Barme am 07./08.03.20:

Während unsere 4 Starter in Sottrum (Christian Braun, Til Bolland, Arne König und Mohamed Karnig) in der untersten Herren-Klasse noch reichlich Lehrgeld zahlen mussten (Til und vor allem Christian machen bei je 2 Siegen zumindest Pluspunkte), sah es in Barme für die Dauelser schon wesentlich besser aus. In der untersten Herren-Konkurrenz konnte Til mit 7:0 Siegen die Konkurrenz gewinnen, im Halbfinale gewann er gegen Christian, der somit einen der dritten Plätze belegte. Bei den Jungen18 gelangen Yorick Martens zwar 4:2 Siege, die für Platz 5 reichten, doch die beiden Niederlagen gegen punktetechnisch schwächer eingestufte Gegner brachten ihm Minuspunkte. Bei den Jungen/Mädchen15 bis 1.050 QTTR-Punkte zeigten Hannes Meier und Leon Stubbemann tolle Leistungen – am Ende reichte es zu Platz 3 für Hannes und Platz 5 für Leon – beide schieden gegen die starke spätere Zweitplatzierte Smilla Wittek aus. Bei den Jungen18 bis 1.200 Punkte traten die jüngeren Henk-Ole Schoknecht und Niklas Dobratz an. Während Niklas mit nur einem Sieg in die Trostrunde musste, reichten Henk leider auch 3:2 Siege nicht für den Einzug in die Hauptrunde. In der Trostrunde schied Niklas im Achtelfinale knapp in 5 Sätzen aus, Henk schaffte es noch bis ins Finale, dort unterlag er jedoch Piet Holscher klar in 3 Sätzen.”

 

Die Jugend-Vereinsmeister 2019 stehen fest:
 
Wie jedes Jahr fanden Mitte Dezember die Jugend-Vereinsmeisterschaften statt. An 3 Tagen wurden die unterschiedlichen Kategorien ausgespielt und zur Stärkung präsentierte Jugendwart Frank jeweils das übliche/beliebte kalt-warme weihnachtliche Buffet. Die Sieger dürfen sich im neuen Jahr wieder über Pokale, Gutscheine und Sachpreise freuen. Hier die Ergebnisse:
 
Doppel: (7 Paarungen, jeder gegen jeden)
 
1. Clemens Jüttner/Leon Stubbemann (6:0 Siege)
2. Marten Lühning/Hendrik Heimsoth (4:2 Siege, 13:8 Sätze)
3. Hannes Meier/Henk-Ole Schoknecht (4:2 Siege, 13:9 Sätze)
 
Jungen (2002 und jünger; 13 Starter, 2 Vorrundengruppen):
 
1. Julian Janke (3:1 im Finale gegen Yorick)
2. Yorick Martens
3. Jakob Meier (3:1 gegen Hendrik Heimsoth)
 
Mädchen:
 
1. Lena Menke de Alba (3:0)
2. Monique Schäfer
 
Schüler (unter 1.000 QTTR-Punkte, 5 Starter, jeder gegen jeden):
 
1. Leon Stubbemann (3:2 gegen Hannes)
2. Hannes Meier
3. Steven Springer
 
 
Halbzeitbilanz der Dauelser Punktspiel-Mannschaften:
 
Die fetten Jahre sind vorbei – so könnte man die Bilanz nach der Vorrunde im Erwachsenenbereich beschreiben. Nach zahlreichen Abgängen (Vogel, Wajan, M. Janke, Martens) war der Rückzug der 1. Herren in die Kreisliga die logische Folge, wobei klar war, dass selbst in dieser Klasse für die neu formierte Mannschaft die Trauben hochhängen würden. Da wir weiterhin 6 Mannschaften aufbieten wollten, wurden die Teams mit nur wenigen Sperrvermerken und möglichst nur der jeweils erforderlichen Anzahl an Spielern mit Stammspielerstatus aufgestellt. Vereinzelte Auszeiten und Verletzungen sorgten dann aber für zahlreiche Ausfälle, die durch Ersatzgestellungen aus den unteren Teams aufgefangen werden mussten. Für positive Ergebnisse war dies in der Regel zwar nicht förderlich aber immerhin konnten die Teams fast immer vollzählig antreten – Strafgelder wg. Nichtantretens (die ab dieser Saison auch auf Kreisebene im Jugend- und Erwachsenenbereich fällig sind, z.B. 100,-EUR für einmaliges Nichtantreten) konnten durch die eifrigen Mehrfachspieler (vielen Dank dafür) komplett vermieden werden.
Die größten Probleme hatte die 1. Herren in der Kreisliga, wo insgesamt 16 Spieler aus allen Teams zum Einsatz kamen. Einzig gegen den TSV Thedinghausen konnte ein Zähler geholt werden, so dass man letztlich in der Mammutliga (12 Teams) mit 1:21 Punkten das Tabellenende ziert und bei 4 Absteigern und 9 Punkten Rückstand zum rettenden Ufer nur noch minimale Chancen auf einen regulären Klassenerhalt hat.
Schwierig auch die Situation der 2. Herren in der 1. Kreisklasse (Absteiger aus der Kreisliga, Spieler an die 1. Herren abgegeben). Hier kamen immerhin 11 Spieler zum Einsatz – immerhin reichte es in der 10er-Liga zu 5:13 Punkten und Platz 8, der für den regulären Klassenerhalt reichen würde. Herauszuheben ist die Leistung von Aleksej Janke, der an insgesamt 17 (!) Spielen der 1. und 2. Herren teilnahm.
Die 3. Herren (im Vorjahr als 4. Herren in der gleichen Klasse) sorgte für das erfreulichste Ergebnis im Erwachsenenbereich – mit 11:5 Punkten und dem besten Spielverhältnis, konnte sie überraschend die Herbstmeisterschaft in einer ausgeglichenen Spielklasse (Platz 7 ist nur 3 Punkte schlechter) erringen. Man darf gespannt sein, ob der Platz am Saisonende gehalten werden kann – viel Glück! Erwähnenswert auch hier ein Vielspieler – Christian Braun absolvierte in der Hinrunde ebenfalls 17 Spiele in 4 Mannschaften!
Die Herren 4 bis 6 wurden dieses Jahr als 4er-Mannschaften angemeldet, da sich die Spieler/innen überwiegend für dieses System angemeldet hatten. Auf Kreisebene scheint dies ein Trend zu sein, denn erstmals wurden die letzten beiden Spielklassen für 4er-Mannschaften zur Verfügung gestellt. Kurzfristig hatte dies zur Folge, dass die eigentliche 5. Kreisklasse (unterste 6er Spielklasse) aufgelöst wurde, um die oberen Spielklassen auffüllen zu können – aus der Kreisliga wurde dann leider die Mammutklasse mit 12 Teams, obwohl von unserer Seite aus ein Vorschlag mit Parallelklassen und weniger Teams je Spielklasse vorlag – schade eigentlich.
Die Klassenbezeichnungen der beiden unteren Klassen konnten in click-tt kurzfristig nicht mehr geändert werden, deshalb spielen unsere 4. und 5. Herren in der 6. Kreisklasse (eigentlich die 5. Kreisklasse) und die 6. Herren in der 7. Kreisklasse (eigentlich die 6. Kreisklasse). Nicht so schöner Nebeneffekt dieser Einteilungen ist, dass in der 6. Kreisklasse viele Spieler antreten, die eigentlich in den höheren 6er-Staffeln auf Kreisebene spielen müssten und hier unterfordert sind. Für unsere Teams (insbesondere die 5. Herren) bedeutet das im Umkehrschluss, dass sie leider oftmals völlig chancenlos in den Spielen sind. Hier sollte für die nächste Saison überdacht werden, ob man z.B. auf Kreisklassenebene nicht nur noch Spielklassen für 4er-Teams anbietet, um diese starken Spieler wieder angemessen einstufen zu können. Immerhin noch zu Platz 5 bei 9:7 Punkten reichte es letztlich für unsere 4. Herren, während die 5. Herren nur auf 4:12 Punkte und Platz 6 kam.
In der 7. Kreisklasse stellte sich die Situation für unsere 6. Mannschaft ähnlich dar – einige Teams könnten sicherlich eine Klasse höher spielen und sind teils stärker als unsere 5. Herren. Die 6. Mannschaft kam letztlich auf 4:14 Punkte und Platz 8.
 
Im Jugendbereich treten unsere Teams dieses Jahr als Spielgemeinschaft mit dem TSV Etelsen unter der Bezeichnung SG Dauelsen-Etelsen an. Für beide Vereine hat dies große Vorteile, denn es kann eine Mädchen-Mannschaft in der Mädchen-Bezirksliga an den Start gehen und bei den Jungen kann Bezirksklassenaufsteiger Etelsen auch auf gute Ersatzspieler aus den Dauelser Reihen zurückgreifen. Die Dauelser Schüler-Teams können zudem auf die Dienste des derzeit einzigen verbliebenen Etelser Schülers zurückgreifen.
In der Mädchen-18-Bezirksliga liegt das SG-Team, das von Nico Heinken betreut wird, derzeit mit 10:4 Punkten auf Platz 3 (das Spiel gegen Dahlenburg wird in der Rückrunde nachgeholt) – überragend hier Melina Diercks (von Holtum nach Etelsen gewechselt) mit 20:1 Siegen. Ansonsten kamen bislang Vivien Helming (Etelsen) und Lena Menke de Alba (Dauelsen) zum Einsatz.
In der Jungen-18-Bezirksklasse West liegt das 1. SG-Team derzeit mit 5:9 Punkten auf Platz 6 von 8 Teams. Neben den 4 Etelser Aufstiegsspielern kamen hier bislang Jakob Meier und Hendrik Heimsoth ebenfalls zu Einsätzen.
In der Jungen-18-Kreisliga holte das 2. SG-Team (das 1. Dauelser Team) mit 6:0 Punkten deutlich die Herbsmeisterschaft, leider wurden die Teams von Daverden und Oyten2 im Laufe der Vorrunde zurückgezogen, so dass jetzt in der Rückrunde nochmals eine Doppelrunde der verbliebenen 4 Teams gespielt wird.
In der Jungen-18-Kreisklasse holte das 3. SG-Team (das 2. Dauelser Team) mit 9:1 Punkten die Herbstmeisterschaft – den einzigen Punkt gab man im Heimspiel gegen das 4. SG-Team (das 2. Etelser Team) ab, das mit 6:4 Punkten am Ende den 2. Platz belegte.
Die beiden Schüler-15-Teams der SG treten in der Schüler-15-Kreisliga an – souverän mit 10:0 Punkten errang das 1. Team die Herbstmeisterschaft vor dem 2. Team, das auf 8:2 Punkte kam 
 
Für etwas Verwirrung sorgen die 3 unterschiedlichen Spielsysteme in den Klassen – während die 6er-Teams bis 9 spielen (maximal 12 Einzel und 4 Doppel), wird bei den Erwachsenen in den 4er-Staffeln und in der Jungen-Bezirksklasse nur bis 8 gespielt (maximal 12 Einzel und 2 Doppel). Die Mädchen und die Jungen-Teams auf Kreisebene spielen das Braunschweiger System, bei dem man mit 2, 3 oder 4 Spielern antreten und gewinnen kann (entsprechend unterschiedliche Anzahl an Einzeln und Doppeln).
 
 
Jugend-Kreismeisterschaften am 21.+22.09.19 in der Sachsenhainhalle:
 
Erneut wurden die Titelkämpfe von Kreisjugendwart Ralf Meier in der Dauelser Sachsenhainhalle ausgerichtet – leider fanden diesmal nur 42 Teilnehmer mit ihren Betreuern und Eltern den Weg in die Halle, an den Bedingungen in der Halle und der wieder hervorragenden Verpflegung kann es nicht gelegen haben.
 
Hier die Ergebnisse:
 
Mädchen18: (4 Starterinnen)
Einzel:
1. Melina Diercks (Etelsen) (3:0 im Finale)
2. Lena Menke de Alba (Dauelsen)
 
Jungen18: (14 Starter)
Einzel:
1. Henrik Rode (Etelsen) (3:2 im Finale)
2. Tom Sonneborn (Bierden)
3. Kevin Matthies (Etelsen) und Jakob Meier (Dauelsen)
 
Doppel:
1. Rode/Sonneborn (Etelsen/Bierden)
2. Jakob Meier/Tom-Leon Behnken (Dauelsen)
3. Matthies/von Kiedrowski (Etelsen) und Clemens Jüttner/Hendrik Heimsoth (Dauelsen)
 
Jungen15: (10 Starter)
Einzel:
1. Henrik Rode (Etelsen) (3:1 im Finale)
2. Jakob Meier (Dauelsen)
3. Niclas von Kiedrowski (Etelsen) und Henk-Ole Schoknecht (Dauelsen)
 
Doppel:
1. Rode/von Kiedrowski (Etelsen) (3:1 im Finale)
2. Meier/Schoknecht (Dauelsen)
 
Mädchen13: (3 Starterinnen)
Einzel:
1. Betty Bruns (Ottersberg)
2. Leonie Uliczka (Oyten)
3. Marisa Boncoraglio (Oyten)
 
Jungen13: (11 Starter)
Einzel:
1. Niklas Dobratz (Dauelsen) (3:2 im Finale)
2. Leon Stubbemann (Dauelsen)
3. Christian Schröder (Uesen) und Hannes Meier (Dauelsen)
 
Doppel:
1. Niklas Dobratz/Till-Alwin Reimers (Dauelsen/Oyten) (3:1 im Finale)
2. Hannes Meier/Leon Stubbemann
 
Es war wieder eine gelungene Veranstaltung, die im nächsten Jahr hoffentlich wieder mehr Teilnehmer haben wird.
 
 
“Erwachsenen-Kreismeisterschaften am 28.+29.09.19 in der Sachsenhainhalle:
 
Immerhin 27 Teilnehmer konnte Veranstalter Peter Brunkert an den 2 Tagen in der Halle begrüßen. Sicherlich immer noch viel zu wenig Teilnehmer aber ein kleiner Aufwärtstrend. Aus Dauelser Zeitmangel war Peter leider organisatorisch ziemlich auf sich alleine gestellt – sollte die Veranstaltung auch in 2020 bei uns stattfinden, werden wir uns wieder mehr Mühe geben und es wird vermutlich auch wieder eine Verpflegungsstation geben, bei der nicht nur Getränke gekauft werden können.
Hier die Ergebnisse (auf Doppel-Konkurrenzen wurde jeweils mangels Masse verzichtet):
 
Herren A/B: (10 Teilnehmer)
1. Matthias Wajan (Otterstedt) (3:1 im Finale)
2. Marco Gluza (Bierden)
3. Holger Rüsch und Axel Decker (beide Uesen)
 
Herren C: (6 Teilnehmer)
1. Martin Sandmann (Blender) (5:0 Siege)
2. Michael Sandmann (Blender) (4:1 Siege)
3. Walter von Kiedrowski (Uesen) (2:3 Siege)
 
Herren D/E (7 Teilnehmer)
1. Maciej Wosko (Thedinghausen) (3:1 im Finale)
2. Uwe Klee (Fischerhude-Quelkhorn)
3. Deniz Alma (Oyten) und Aleksej Janke (Dauelsen)
 
Senioren 40: (4 Teilnehmer)
1. Stefan Schumacher (Emtinghausen) (3:0 Siege)
2. Kai Caspers (Oyten) (2:1 Siege)
3. Klaus Sobing (Oyten) (1:2 Siege)

 

Die neuen Erwachsenen-Vereinsmeister 2019 stehen fest – die Jugend setzt sich durch! – Erwachsenen-Vereinsmeisterschaften am 27.04.19:
 
Immerhin 21 Starter (so viele, wie seit 2012 nicht mehr) ermittelten am 27.04.19 in der Sachsenhainhalle im Einzel und Doppel die neuen Vereinsmeister. Die gut besetzte Einzel-Konkurrenz wurde zunächst in 4 Vorrundengruppen begonnen, die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für die K.O.-Runden, die mit dem Viertelfinale begannen. Hier die Ergebnisse:
 
Gruppe 1:
1. Vincent Vogel 5:0
2. Florian Hinz 4:1
3. Uwe Koetting 3:2
4. Bernhard Wöbse 2:3
5. Lukas Delventhal 1:4
6. Gerd Luttmann 0:5
 
Gruppe 2:
1. Matthias Wajan 4:0
2. Frank Tiede 3:1
3. Helge Stührenberg 2:2
4. Lukas Gimpel 1:3
5. Christian Braun 0:4
 
Gruppe 3:
1. Ole Castens 4:0
2. Jürgen Meyers 3:1
3. Ralf Meier 2:2
4. Mohamed Karnib 1:3
5. Jakob Meier 0:4
 
Gruppe 4:
1. Yorick Martens 4:0
2. Stefan Müller 3:1
3. Johannes Delventhal 2:2
4. Arne König 1:3
5. Til Bolland 0:4 
 
Viertelfinale:
-Vogel gewinnt gegen Meyers
-Martens gewinnt gegen Tiede
-Castens gewinnt gegen Müller
-Wajan gewinnt gegen Hinz
 
Halbfinale:
-Vogel gewinnt gegen Martens 3:0
-Wajan gewinnt gegen Castens 3:1
 
Endspiel:
-Vogel gewinnt gegen Wajan 3:2
 
In einem gutklassigen Endspiel konnte sich schließlich Vincent knapp mit 3:2 gegen den nie aufgebenden Matthias durchsetzen. Festzuhalten bleibt, dass die älteren Akteure diesmal keine Chance hatten und schon im Viertelfinale die Segel streichen mussten. Glückwunsch an Vincent, der die Nachfolge von Julian Janke antritt, der diesmal leider keine Zeit hatte.
Parallel zur Siegerrunde wurde noch eine Trostrunde ausgespielt – hier setzte sich im Endspiel Ralf Meier mit 3:1 gegen Uwe Koetting durch.
 
Mit 9 Paarungen wurden zudem die Doppel-Vereinsmeister ausgespielt, somit waren 2 Vorrundengruppen notwendig. Die Paarungen ergaben sich nach den Vorrundenergebnissen im Einzel (Nr. 1 mit Nr. 18, Nr. 2 mit Nr. 17 usw.)  – die beiden Gruppenersten erreichten das Halbfinale, hier die Ergebnisse:
 
Gruppe 1:
1. Castens/Bolland 3:1 und 11:4 Sätze
2. Meyers/Wöbse 3:1 und 10:6 Sätze
3. Stührenberg/R. Meier 3:1 und 9:5 Sätze
4. Vogel/Braun 1:3
5. Müller/König 0:4
 
Gruppe 2:
1. Martens/Gimpel 3:0
2. Tiede/Koetting 2:1
3. Wajan/J. Meier 1:2
4. Hinz/Karnib 0:3
 
Halbfinale:
-Martens/Gimpel gewinnen gegen Meyers Wöbse
-Tiede/Koetting gewinnen gegen Castens/Bolland
 
Finale:
-Martens/Gimpel gewinnen 3:0 gegen Tiede/Koetting
 
Glückwunsch an Yorik und Lukas, die mit Bierruhe eindeutig die beste Doppel-Performance abrufen konnten.
 
Insgesamt war es ein wirklich gelungener Tag, mit sehr guter Beteiligung, guter Stimmung und reichlich flüssiger und fester Verpflegung. Die neunstündige Veranstaltung (die nach der Einzel-Vorrunde auch die Jahres-Hauptversammlung der Sparte beinhaltete – siehe gesonderten Bericht) endete schließlich gegen 22 Uhr. In 2020 finden die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen am Samstag, den 25.04.19 statt.
 
 
Jahres-Hauptversammlung der Tischtennissparte am 27.04.19 im Rahmen der Erwachsenen-Vereinsmeisterschaften:
 
Inzwischen hat es sich bewährt, die Spartenversammlung während der Erwachsenen-Vereinsmeisterschaften in der Sachsenhainhalle durchzuführen – immerhin 24 Teilnehmer konnte dadurch Spartenleiter Ralf Meier bei der Veranstaltung begrüßen – eine Quote, von der andere Sparten Träumen.
Den meisten Platz nahmen wie gewohnt die Berichte des Spartenleiters (u.a.: das Budget der Abteilung ist weiterhin knapp bemessen, Gespräche mit dem Hauptverein laufen, um ggf. eine Aufstockung zu erreichen; die Mitgliederentwicklung ist stabil; die Anschaffung von weiteren Tischen, neuen Banden, Trikots für die Mannschaften ist geplant – Sponsoren sind teils schon vorhanden, bzw. sind gerne willkommen; der Verein stellt die Halle und die Tische für alle Kreismeisterschaften, Ranglisten und Kreistrainings zur Verfügung – die Durchführung von Tischtennis-Race-Veranstaltungen wird angestrebt), des Jugendwarts (Aktivitäten/Erfolge seit der letzten Versammlung siehe “Aktuelles” und “Archiv” und der Mannschaftsführer der Herren-Punktspielmannschaften (siehe den Bericht zur Saisonbilanz der Punktspielmannschaften) ein.
Bei der Wahl der weiteren Vorstandsmitglieder gab es keine Überraschungen – alle stellten sich erneut zur Wahl, bzw. Vorschläge (Andreas Lange/Materialwart, sowie Arne König/Internetbeauftragter) wurden einstimmig angenommen – der Vorsitzende stand dieses Jahr nicht zur Wahl. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.
Des weiteren wurden die 2018er Vereinsmeister geehrt und der Sportler des Jahres 2018 gewählt. Hier setzte sich Vielspieler Christian Braun mit 8 Stimmen gegenüber Yorick Martens und Vincent Vogel (je 6 Stimmen) und Arne König (2 Stimmen) durch – herzlichen Glückwunsch! In 2020 findet die Versammlung erneut im Rahmen der Erwachsenen-Vereinsmeisterschaften am 25.04.19 statt.

 

 

Jugend-Kreistraining ab 26.03.19 wieder reaktiviert – Durchführung in der Sachsenhainhalle:

Auch als Folge des schlechten Abschneidens bei dem Jugend-Kreisvergleich in den letzten Jahren wurde das Jugend-Kreistraining nach einigen Jahren Pause wiederbelebt. Kreisjugendwart Ralf Meier und der Kreisvorsitzende Michael Kanowski organisierten erstmals für den 23.03.19 ein Ganztagstraining in der Sachsenhainhalle – erfreulich, dass als Gasttrainer Christian Tamas vom Bundesligisten Werder Bremen gewonnen werden konnte. 20 Teilnehmerplätze konnten im Vorfeld vergeben werden – die Kreisvereine konnten Teilnehmer mit längerer Vorlaufzeit melden, eine Teilnehmergebühr wurde fällig, um die Kosten (Getränke, Verpflegung, Gasttrainer – Christian Tamas verzichtete letztlich auf seine Entlohnung) zu decken. 2 Trainingseinheiten wurden unterbrochen von einer Mittagspause, die im Vereinsrestaurant „Da Enza e Nico“ stattfand. Belohnt wurden die Veranstalter mit einem positiven Feedback der Teilnehmer. Das Training wird nun regelmäßig alle paar Monate in der Sachsenhainhalle stattfinden – nächster Termin ist Samstag, der 01.06.09, es folgen der 07.09.19, 30.11.19, 22.02.19, 13.06.20 – entsprechende Ausschreibungen gegen rechtzeitig vorher an die Vereine raus.

 

Dauelser bei den Turnieren in Tarmstedt am 20.01.9, Sottrum am 02.+03.02.19, Barme am 09./10. + 16./17.03.19 und Badenstedt am 12.-14.04.19 – Siege für Martens, Heimsoth und Vogel:

Unter den Dauelser Jugendlichen gab es auch dieses Frühjahr wieder einige fleißige Turnierspieler und letztlich konnten sogar 3 Turniersiege eingefahren werden. Beim etwas schwächer besetzten Jungen-Turnier in Tarmstedt konnte Yorick Martens durch 6:0 Siege den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. In Sottrum trat Yorick in der Jugend-Offen-Konkurrenz an, die mit nur 6 Teilnehmern enttäuschend schwach besetzt war, dafür nahmen hochkarätigere Spieler/innen teil – hier reichte es immerhin für den 3. Platz. In der von der Masse her besser besetzten Jugend-Konkurrenz bis 1.300 Punkte konnten wir mit Hendrik Heimsoth und Tom-Leon Behnken zwei Starter aufbieten. Während Tom nach der Vorrunde ohne Sieg in die Trostrunde musste (Sieg im Achtelfinale, Aus im Viertelfinale), erreichte Hendrik bei 2:1 Siegen die Hauptrunde, in der er nach einem weiteren Sieg leider im Achtelfinale knapp in 5 Sätzen gegen Lokalmatador Bastian Helming scheiterte. In den Herren-Konkurrenzen traten Yorick Martens (Herren bis 1.550 QTTR-Punkte – nach Platz 2 in der Vorrundengruppe, Aus in der ersten K.O.-Runde), sowie Mohamed Karnib, Arne König und Christian Braum bei den Herren bis 1.400 QTTR-Punkte (nur Mohamed in der Vorrunde mit einem Einzelsieg – alle schieden in der Trostrunde spätestens im Viertelfinale aus) an.

Beim Barmer-Turnier traten Yorick Martens und Vincent Vogel in der sehr gut besetzten Jungen-Offen-Klasse an. Yorick musste mit 2:2 Siegen in die Trostrunde, wo er im Halbfinale ausschied. Vincent gewann seine Vorrundengruppe, musste sich aber im Halbfinale der Hauptrunde knapp in 5 Sätzen dem stark aufspielenden späteren Sieger Martin Wille geschlagen geben. Den Turniersieg holte Hendrik Heimsoth mit 7:0 Siegen in der A-Schüler-Klasse bis 1.050 QTTR-Punkten. Ebenfalls gut dabei waren in dieser Klasse Niklas Dobratz und Henk-Ole Schoknecht, die ihre Vorrundengruppen ebenfalls ungeschlagen gewannen – nach Siegen im Achtelfinale war dann aber jeweils im Viertelfinale Endstation. Doppel-Konkurrenzen gab es in allen Klassen nicht. In der Jungen-Klasse bis 1.200 QTTR-Punkte traten 3 Dauelser an. Jakob Meier konnte seine Vorrundengruppe ungeschlagen gewinnen, zog in die Hauptrunde ein, wo im Viertelfinale gegen Rune Stegen aus Barme in 4 Sätzen das Aus kam. Hendrik Heimsoth und Henk-Ole Schoknecht konnten sich nicht für die Hauptrunde qualifizieren und landeten in der Trostrunde. Während Henk im Viertelfinale ausschied, fuhr Hendrik noch 3 Siege ein und gewann die Trostrunde. In der Jugend-Klasse bis 900 QTTR-Punkte gab es weitere 3 Dauelser Starter. Lena Menke De Alba, Leon Stubbemann und Hannes Meier gewannen jeweils mit 3:0 Siegen ihre Vorrundengruppen. Während für Lena im Achtelfinale und für Hannes im Halbfinale (knappe 5-Satz-Niederlage) Endstation war, erreichte Leon das Finale, wo er nur ganz knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz dem Bezwinger von Hannes (Milad Sediqi) unterlag. In den Herren-Konkurrenzen schoss im wahrsten Sinne des Wortes Vincent den Vogel ab. In der Herren-B-Konkurrenz (bis 1.850 QTTR-Punkte) konnte er sich bei 1:2 Siegen nur Dank des besseren Satzverhältnisses für die Endrunde qualifizieren, wo er aber durch 5:0 Siege am Ende doch noch das Turnier gewinnen konnte. Matthias Wajan gelang mit 2:1 Siegen der Sprung in die Endrunde, doch nach nur 4 weiteren Sätzen kam gleich in der ersten K.O.-Runde leider schon das Aus. Bei den Herren bis 1.550 QTTR-Punkten starteten Ole Castens und Yorick Martens. Beide wurden leider in eine Gruppe gelost – letztlich konnte Ole mit guten 3:1 Siegen die Endrunde erreichen, während Yorick bei 1:3 Siegen (u.a. 2:3 gegen Ole) diese verpasste. Nach einem Erfolg im Achtelfinale war dann für Ole auch im Viertelfinale leider Endstation nach einer 0:3 Niederlage gegen den späteren Sieger Dennis Korsmeier. In der Vorrunde scheiterten Mohamed Karnib und Arne König bei den Herren bis 1.400 QTTR-Punkten. In der neu geschaffenen Herren-Klasse bis 1.250 QTTR-Punkte traten 3 Dauelser an. Während Christian Braun (0:3) und Arne König (2:2) die Endrunde verpassten, qualifizierte sich Mohamed Karnib mit 3:0 Siegen für das Viertelfinale, wo er aber in 3 Sätzen dem späteren Sieger Sascha Bachmann unterlag.

Auch die Badenstedter Einzelmeisterschaften am 2. April-Wochenende lockten einige Dauelser Akteure an. Bei den Herren bis 1.250 QTTR-Punkten scheiterte Christian Braum in der Vorrundengruppe und konnte dann aber noch einen Erfolg in der Trostrunde feiern, bevor er im Viertelfinale mit 0:3 gegen den späteren Trostrundensieger Philipp Förster verlor. Bei den Herren Offen gab es 4 Dauelser Startet. Ole Castens und Yorick Martens waren in ihren Vorrundengruppen chancenlos (je 0:2) und mussten in die Trostrunde, wo für Ole im Achtelfinale und für Yorick im Viertelfinale das Aus kam. Vincent Vogel und Matthias Wajan zogen mit je 1:1 Erfolgen in die Hauptrunde ein – Matthias scheiterte gleich in der ersten K.O.-Runde, Vincent nur eine Runde später im Achtelfinale. Bei den Jungen-Offen gingen Vincent Vogel und Yorick Martens an den Start. Beide konnten sich über die Vorrunde für die Hauptrunde qualifizieren (Vincent 2:0 und Yorick 1:1). Während Yorick knapp in 5 Sätzen im Achtelfinale unterlag, musste sich Vincent erst im Halbfinale mit 0:3 Max Grote geschlagen geben.

Bilanz der Dauelser Punktspielmannschaften 2018/2019….durchwachsen:

Es war klar, dass die sehr gute Bilanz der Vorsaison nur schwer wiederholt werden kann – so gab es dann auch dieses Jahr leider keinen Staffelsieg der diesmal 9 Dauelser Mannschaften.

Die 1. Herren landete in der Bezirksklasse letztlich mit guten 17:19 Punkten noch auf dem ordentlichen 6. Tabellenplatz – maßgeblich verantwortlich dafür war das Obere Paarkreuz mit Matthias Wajan und Vincent Vogel, das in der Rückrunde für insgesamt 37:7 Siege sorgte und somit führend in der Liga war. Immerhin 13x mussten hier Ersatzspieler aus unteren Mannschaften in die Bresche springen (Vorrunde 21x).

Die 2. Herren konnte als Aufsteiger in der Kreisliga bei nur noch 2 Unentschieden in der Rückrunde leider nur ein Punktekonto von 8:28 erreichen und muss auf Platz 10 leider wieder absteigen. 10 mal mussten hier Spieler aus den unteren Mannschaften in der Rückrunde in die Bresche springen (Vorrunde 19x) – 5 Punkte fehlten letztlich für den Klassenerhalt, bei optimalem Verlauf und keinen gravierenden Ausfällen wäre das nicht unmöglich gewesen.

Die 3. Herren hat in der 2. Kreisklasse durch eine 6:9 Niederlage im letzten Spiel beim Viertletzten in Thedinghausen kmit 23:13 Punkten auf Platz 3 nur um einen Punkt den Aufstieg in die 1. Kreisklasse verpasst, weswegen die Truppe um Spitzenspieler Jürgen Meyers aber nicht unbedingt böse ist. Hier mussten in der Rückrunde 10x Spieler aus unteren Mannschaften in die Bresche springen (Vorrunde 4x).

Die 4. Herren hat sich als Neueinsteiger in der 3. Kreisklasse mit Platz 5 und 21:15 Punkten prima verkauft, obwohl zur Halbserie Yorick in die 2. Herren abgezogen wurde. 17x mussten Spieler aus unteren Mannschaften aushelfen (Vorrunde 3x).

Die 5. Herren sorgte in der 6. Kreisklasse für die beste Dauelser Platzierung im Erwachsenenbereich – mit 33:7 Punkten musste man nur Topfavorit Riede den Vortritt lassen. 13x mussten Akteure der 6. Herren aushelfen (15x in der Vorrunde).

Die 6. Herren erreichte in der 6. Kreisklasse mit 17:23 Punkten den ordentlichen 7. Tabellenplatz. 4x kamen hier Jugendspieler zum Einsatz (Vorrunde 3x).

Im Jugendbereich holte das Jungen-Team in der Kreisliga mit 17:15 Punkten Platz 5 von 9 Teams. Bester Spieler der Klasse war Julian Wuckert mit 26:1 Siegen in Einzel und Doppel in 7 Einsätzen.

Mit der Vizemeisterschaft begnügen musste sich diesmal die 1. Schülermannschaft in der Schüler-Kreisliga. Mit 23:5 Punkten lag man nur einen Zähler hinter Meister Oyten. Knackpunkt war hier der Ausgang des Spiels gegen die eigene 2. Mannschaft in der Hinrunde (5:5). Bei einem möglichen 10:0 oder 9:1 hätte es für die Meisterschaft aufgrund des besseren Spielverhältnisses gereicht, auch wenn Oyten in der Hinrunde gegen Emtinghausen vermutlich statt nur 6:0 sogar mit 10:0 gewonnen hat (versehentlich wurden bei 6:0 nicht mehr alle Spiele in click-tt eingetragen).

Platz 4 bei 17:11 Punkten reichten für die 2. Schüler-Mannschaft immerhin für den guten Platz 4 unter 8 Teams. Zum besten Spieler der Klasse avancierte Jakob Meier, der 41:3 Siege in Einzel und Doppel erreichte.

 

Dauelser beim Jugendkreisvergleich am 19.01.19 in Tarmstedt – Kreisverband Verden wird erneut Letzter:

Am 19.01.19 nahm erneut eine Mannschaft des Kreisverbandes Verden, diesmal erstmals unter Leitung von Kreisjugendwart Ralf Meier teil. Schon im Vorfeld war eigentlich klar, dass die Verdener gegen die Kreisverbände Bremen (späterer klarer Sieger/Landeskader), Osterholz und Rotenburg keine Chance haben sollte. Als neuer Kreisjugendwart wollte Ralf jedoch unbedingt zumindest 1x einen Kreiskader incl. Betreuer für diese Veranstaltung organisieren und sich ein Bild von den Abläufen bei der Veranstaltung machen. Letztlich konnte er frühzeitig vermelden, alle 4 Teams (Jungen, Schüler A, Schüler B und Mädchen) vollständig besetzen zu können, auch Betreuer standen in ausreichender Zahl zur Verfügung. Vom TSV nahmen Yorick Martens (in der Jugend für Bierden startend), Julian Wuckert (beide bei den Jungen), Leon Stubbemann und Hannes Meier (beide Schüler B) und Lena Menke De Alba (Mädchen) teil. Gegen die übermächtige Konkurrenz waren unsere Teams jedoch wie erwartet chancenlos – im Gesamtergebnis belegte man abgeschlagen den 4. Platz.

Erfreulich war, dass durch die Neuorganisation (weiter 3 männliche Teams aber mangels Masse nur noch ein Mädchenteam, in welchem aber mindestens 2 Schülerinnen mitspielen mussten) keine Mannschaft aus Platzgründen auf das Ende einer Runde warten musste und die Veranstaltung so schneller abgewickelt werden konnte. Traurig, dass der Kreisverband Rotenburg trotzdem kein Mädchenteam melden konnte. Aus Verdener Sicht zwar ein enttäuschendes Ergebnis aber trotzdem eine durchaus kurzweilige und spaßige Veranstaltung. Fazit vom Kreisjugendwart: Der Kreisverband Verden wird ab 2020 zunächst auf eine erneute Teilnahme verzichten. Sobald die Jugendlichen des Kreisverbandes wieder konkurrenzfähig sind, wird ein Comeback in Erwägung gezogen.


Unser komplettes Archiv als PDF findet Ihr im Menü unter Tischtennis => Downloads.