header
Tischtennis 18.09.2021 von Frank Tiede

Tischtennis unter 3-G-Bedingungen - so läuft es ab Schuljahresbeginn 2021/2022 im TTVN und bei uns bei Punktspielen und Training:

Hallo Zusammen!

Am 06.09.21 haben wir nach den Sommerferien das Training wieder zu den regulären Zeiten aufgenommen und die ersten Punktspiele wurden schon durchgeführt. Wir berücksichtigen dabei die 3-G-Regelungen für den Sportbetrieb in Sporthallen, den die Stadt Verden und der Niedersächsische Tischtennisverband TTVN für die Punktspiele und das Training festgelegt haben. Wie bisher gelten die Regelungen zu Beginn des Trainings: Maske im Eingangsbereich und auf der Tribüne tragen, bei Eintritt in die Halle Hände desinfizieren, in die Teilnehmerliste eintragen, 3-G-Nachweis vorlegen (sofern im Vorfeld noch nicht gegenüber dem Verein/der Trainingsleitung geschehen - Impfnachweis, Genesenen-Nachweis, aktueller Test oder Schüler, die laufend getestet werden - genauer siehe unten!), Abstand halten. Hier sind die Regeln, die der TTVN für Punktspiele und Training festgelegt hat: 

FAQ - Zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs (Stand 02.09.2021)

Die Regelungen und Vorgaben für unsere Sportvereine werden vom Land Niedersachsen und den Trägern der Hallen (meist Kommunen) erlassen. Wir bemühen uns, die wichtigen Themen für unsere Vereine herauszufiltern und zu „übersetzen“. Wir bitten um Verständnis, dass wir nicht für jede Frage eine Lösung haben. Gleichzeitig möchten wir die übertriebenen Sorgen vor rechtlichen Konsequenzen nehmen. Das für den Sport zuständige Innenministerium hat immer wieder betont, dass es keine großflächigen Überprüfungen in Sporthallen geben wird. Gleichwohl sind wir alle aufgefordert, die Vorgaben diszipliniert zu beachten und die entsprechenden Hygienemaßnahmen umzusetzen. Damit können wir alle dazu beitragen, dass das Sporttreiben im Verein möglich bleibt und wir die Saison bestmöglich absolvieren können.


Welche Regelungen gelten für das Sporttreiben in geschlossenen Räumen?
Die Sportausübung in geschlossenen Räumen ist nahezu uneingeschränkt möglich. Sportvereine haben jedoch weiterhin ein Hygienekonzept vorzuhalten. Sollte der 7-Tage Inzidenzwert von 50 überschritten, oder die Warnstufe 1 erreicht werden, ist die Sportausübung nur noch für geimpfte, genesene und negativ getestete Personen möglich. Die Betreiber:innen der Sportanlagen haben einen entsprechenden Nachweis aktiv einzufordern. Das Land Niedersachsen empfiehlt die 3G-Regelung beim Sporttreiben auch dann anzuwenden, wenn die Warnstufe 1 oder die Inzidenz von 50 noch nicht überschritten ist.

Was besagt die 3G-Regel genau?
Sie besagt, dass der Zutritt zu Sportstätten nur noch mit einer vollständigen Impfung, einer Genesung oder einer nicht länger als 24 bzw. 48 Stunden zurückliegenden negativen Testung möglich ist. Die 3G-Regel greift überall dort, wo entweder

  • die Warnstufe 1 per Allgemeinverfügung
  • oder aber eine mindestens fünftägige Überschreitung der Inzidenz von mehr als 50 Neuinfizierten pro 100.000 in den letzten sieben Tagen festgestellt worden ist.

 Wann gilt eine Person als „getestet“?
Als „getestet“ gilt eine Person mit nachstehendem Nachweis:

  • PCR-Testmaximal 48 Stunden gültig
  • PoC-Antigen-Schnelltestmaximal 24 Stunden gültig
  • Selbsttest (unter Aufsicht) maximal 24 Stunden gültig (wird nicht von allen Kommunen akzeptiert) - nicht bei uns/Regelung Stadt Verden!

Wie sollen Vereine mit der 3G-Regel umgehen? Wer ist für die Überprüfung der 3G-Regel zuständig?
Jeder Spieler, jede Spielerin bzw. jede Mannschaft ist für die Einhaltung der 3G Regel selbst verantwortlich. Die entsprechende Kontrolle in der Sportstätte obliegt dem Heimverein. Jeder Verein kann für sich entscheiden, ob diese Aufgabe durch Vorstände, Hygienebeauftragte oder Mannschaftsführer:innen durchgeführt werden soll.

Wie verhält sich die 3G Regel bei Kindern und Jugendlichen?
Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bzw. noch nicht eingeschult sind, benötigen keinen gesonderten Nachweis. Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schulkonzepts regelmäßig getestet werden können mithilfe eines Schüler:innen-Ausweises die regelmäßigen Testungen in der Schule bestätigen. Die Regelung erfasst auch Ferienzeiten, sodass Schülerinnen und Schüler auch in dieser Zeit keiner gesonderten Nachweispflicht unterliegen.

Was passiert, wenn sich eine Person nicht an die 3G-Regel hält?
Kommt die 3G-Regel zur Anwendung, ist der Zutritt zur Sportstätte nur geimpften, genesenen oder negativ getesteten Personen gestattet. Erfüllt eine Person diese Anforderungen nicht, kann der Heimverein von seinem Hausrecht Gebrauch machen und der Person den Zutritt verweigern. Für die Vereine der deshalb am Mitwirken gehinderten Spieler:innen entsteht dadurch weder ein Protestgrund noch ein Anspruch auf Spielverlegung.

Müssen die entsprechenden Dokumente für die Prüfung der 3G-Regel bei jedem Wettkampf/Training neu vorgelegt werden?
Die entsprechenden Dokumente (Impfnachweis, Genesenenbestätigung, negatives Testergebnis) sind bei jedem Training/Wettkampf mitzuführen und bei Nachfrage vorzuzeigen. Beim Impfzertifikat empfiehlt sich die Verwendung der Corona-Warn-App, oder des „CovPass“. Beide App-Varianten bieten einen digitalen Impfnachweis an, nachdem das individuelle Impfzertifikat in der App hinterlegt wurde.

Müssen wir alle Anwesenden in der Halle zur Kontaktnachverfolgung dokumentieren?
Eine Dokumentationspflicht besteht nicht, ist aber empfehlenswert. Praktische Unterstützung für die digitale Kontaktnachverfolgung bieten die Luca-App und die Corona-App. Alternativ können Einzelerfassungsbögen verwendet werden (siehe Muster). Bei Veranstaltungen mit mehr als 25 Personen ist eine Dokumentation der Kontaktdaten verpflichtend.

Sind Zuschauer:innen bei den Wettkämpfen oder im Training erlaubt?
Grundsätzlich sind Zuschauerinnen und Zuschauer bei Sportveranstaltungen mit Einschränkungen erlaubt. Diesbezüglich muss vom Veranstalter ein Hygienekonzept erstellt werden. Sofern mehr als 25 Personen (Spieler:innen und Zuschauer:innen) die Veranstaltung besuchen, sind deren personenbezogene Daten zu erheben. Bei Feststellung der Warnstufe 1 oder Überschreitung des 7-Tage-Inzidenzwerts von 50 gilt in geschlossenen Räumen bei einer Personenzahl zwischen 25 und 1.000 die 3G-Regel.

Tischtennis 18.09.2021 von Frank Tiede

Punktspielstart 2021/2022:

Die 6. Erwachsenen-Mannschaft des TSV hat dieses Jahr die Punktspielsaison für den Verein mit einem erfreulichen 8:3-Sieg bei Daverden2 in der 7. Kreisklasse eröffnet - hoffentlich können wir trotz der andauernden Corona-Pandemie die Saison normal zu Ende spielen - haltet euch bei Heim- und Auswärtsspielen bitte an die in den Hallen geltenden Hygiene-Vorschriften und 3-G-Regeln (siehe den gesonderten Beitrag). Erste Vereinsderbys gab es auch schon, so gewann in der Kreisliga Jugend18 die SG Dauelsen/Etelsen2 gegen die SG Dauelsen/Etelsen3 mit 8:2 und in der 5. Kreisklasse Herren bezwang die 2. Herren die 4. Herren mit 8:4. Ganz frisch 2 Ergebnisse vom 17.09.21: Die Saisonauftaktpartie in der Bezirksklasse Herren im Kreis Verden bestritt die 1. Herren beim SC Weser Barme und erreichte dort immerhin ein respektables 5:9 gegen die ambitionierten Barmer. Außerdem holte sich die 6. Herren gegen den SC Weser Barme4 beim 7:7 in der Sachsenhalle bereits den 3. Saisonpunkt im 2. Spiel. So nach und nach starten nun alle Teams, die Termine findet ihr im Spartenkalender oder gezielt unter der Rubrik "Mannschaften", wo es in den Unterordnern die nominellen Aufstellungen, weitere Infos zu den Teams (Aufstellungen, erste Spiele, Verlinkung zur Spielklasse mit den Ergebnissen/Statistiken und Terminen) gibt.     

Tischtennis 11.06.2021 von Frank Tiede

Wiederaufnahme des Tischtennistrainings ab 07.06.21 nach der Corona-Zwangspause - so läuft es:

Am 03.06.21 konnte Spartenleiter Ralf Meier gegenüber den Mitgliedern folgende erfreuliche Mitteilung machen: 

"Nach den neuen Bundes-, Landes-, und Kreisverordungen ist der Indoor Sport bei einer Inzidenz unter 50 wieder möglich. Auch die Stadt Verden hat unsere Sachsenhainhalle ab Montag den 07.06.2021 wieder freigegeben (ohne Umkleidekabinen und Duschen). Allerdings müssen dafür noch einige organisatorische Dinge erledigt werden. Damit die Erwachsenen wieder Training machen dürfen, benötigen wir (für jeden Trainingstag) einen Hygienebeauftragten, den (oder die) wir unter click tt als Ansprechpartner veröffentlichen. Der (oder die) Hygienebeauftrage(n) hat (haben) folgenden Aufgaben:

1. Unseren Hygieneplan kennenerklären können (auch gegenüber Dritten), umsetzen und gegenüber unseren Trainingsteilnehmern auch durchsetzen.
2. Durchführung und Überwachung der Dokumentation der Trainingsteilnehmer.
3. Aufschließen zu Beginn und Abschließen zum gemeinsamen Ende der Trainingseinheit.
4. Durchgängige Anwesenheit bei einer Trainingseinheit.
 
Diese Aufgabe haben zwischenzeitlich Arne König und Christian Braun übernommen (vielen Dank dafür) - sie werden jeweils kurzfristig bekanntgeben, wann sie Zeit haben und deshalb die Sachsenhainhalle für den Erwachsenen-Trainingsbetrieb geöffnet wird - ein erstes Training findet am 11.06.21 ab 19:30 Uhr statt - eine vorherige Anmeldung ist jeweils nicht notwendig. 
 
Die Schüler und Jugendlichen starten bereits wieder am Montag, den 07.06.2021 um 17.30 Uhr mit dem Training. Für diese Altersgruppe übernimmt Spartenleiter Ralf die oben genannten Aufgaben als Hygienebeauftragter."
 
Die beiden Hygienebeauftragten für das Erwachsenentraining geben folgende Hinweise zu den Abläufen an den Trainingsabenden: 
 
"Moin Leute,
es gibt gute Nachrichten. Es haben sich zwei Leute bereit gestellt den "Hygienebeauftragten" zu machen. Christian Braun und Arne König. 
Das alles machen wir nur unter der Voraussetzung das alles klappt und nur wenn wir Zeit haben.
Ich verfasse die E-Mail jetzt einmal ausführlich mit Erklärung und Ausführung damit es keine Komplikationen gibt.
Zu den Trainingszeiten:
- es findet Training nur statt wenn Arne und/oder Christian Zeit haben. Hierzu werdet ihr vorweg immer von uns per E-Mail informiert.
Wir versuchen es so früh wie möglich mitzuteilen, aber es könnte auch Mal spontan am Trainingstag erst die E-Mail kommen. Trainingsbeginn ist frühestens um  19:30.
Zum Ablauf:
- wenn ihr die Halle betretet ( ausschließlich mit Maske reinkommen ) tragt ihr bitte im Eingangsbereich euren Namen ein ( liegt alles offensichtlich bereit ). Hände bitte am bereitstehenden Spender desinfizieren.
- die Maske kann am Platz abgenommen werden. Bitte achtet auf den Abstand zueinander!
- am Platz sucht ihr bitte euren Trainingspartner und geht gemeinsam zu einem Tisch. Dort wird ein Zettel bereitliegen, den ihr bitte sofort(!) ausfüllt und mir oder Arne gebt.
- ist das alles erledigt könnt ihr spielen wie die Wilden :)
- am Ende eurer Session werden die Tische mit dem bereitstehenden Desinfektionsmittel desinfiziert. Bitte vorher die bereitstehenden Handschuhe überziehen.
- solltet ihr euren Trainingspartner wechseln wollen, ist es kein Problem! Einfach Christian oder Arne ansprechen und nach einem neuen Zettel fragen. ( Ohne ausgefüllten Zettel wird nicht gespielt , eigentlich ganz einfach).
Bevor ein Wechsel erfolgt, nicht vergessen den Tisch zu desinfizieren.
- die Halle ist im Einbahnstraßenverkehr zu betreten/verlassen - Eingang immer normal beim Haupteingang und der Ausgang befindet sich nur bei der Seitentür.
- die Duschen und die Umkleidekabinen sind bis auf weiteres nicht nutzbar.
Wir hoffen das es alles reibungslos funktioniert und sind einfach wieder froh, dass wir endlich wieder spielen können!
Mit freundlichen Grüßen
Christian & Arne"
PS: klappt es einmal nicht wie beschrieben und jemand befolgt nicht diese echt einfachen Regeln werden wir das ganze ganz ganz schnell wieder abblasen.
Bei Fragen stehen wir euch natürlich jederzeit zur Verfügung!
 
 

Tischtennis 01.02.2021 von Frank Tiede

Arne König Tischtennis-Sportler des Jahres 2019!

Da die Corona-Pandemie die Abteilungsversammlung im April 2020 leider verhindert hat, wurde auch die Wahl zum Tischtennis-Sportler des Jahres 2019 nach hinten verschoben. In der letzten Januar-Woche 2021 startete Schriftführer Helge Stührenberg die Online-Wahl, an der sich letztlich 17 Sportskameraden beteiligten. Mit großem Vorsprung wurde schließlich Arne König aufgrund seines hervorragenden Engagements bei den Punktspielen, dem Jugend- und Erwachsenentraining und zu Gunsten der Tischtennisabteilung, als Nachfolger von Christian Braun gewählt - Arne, das hast du dir verdient - herzlichen Glückwunsch!  

Tischtennis 28.01.2021 von Arne Koenig

Coronavirus Information

Aufgrund der aktuellen Situation ist der Spielbetrieb bis mindestens zum 12.02.2021 ausgesetzt. Ab wann das Training wieder fortgesetzt werden kann ist noch völlig ungewiss.

Jugend- und Erwachsenen-Vereinsmeisterschaften 2020 fallen wg. der Corona-Pandemie leider aus! Eine Jahreshauptversammlung im Präsenzformat findet 2020 leider ebenfalls nicht statt. Der Sportler des Jahres 2019 wird in 2021 zusammen mit dem Sportler des Jahres 2020 gewählt.

Tischtennis 01.01.2021 von Arne Koenig

Kurzmeldungen

01.12.20: Yorick Martens (von Barme1) und Kevin Matthies (von Etelsen3) wechseln zur Rückrunde zum TSV Dauelsen und verstärken die Herren-Mannschaften (Yorick die 1. Herren und Kevin die 3.-1. Herren)!

02.11.20: Erneute Saisonunterbrechung wg. Corona-Pandemie, Sporthallen wg. Teil-Lockdown bis auf weiteres geschlossen, Trainings- und Punktspielbetrieb wird unterbrochen. Wir melden uns hier und bei unseren Mitgliedern per E-Mail, sobald es weitergeht und unter welchen Bedingungen.  

10/20: Kreisverband führt unter Leitung von Kreisjugendwart Ralf Meier erfolgreich und unter Einhaltung der notwendigen Hygienevorschriften während der Corona-Pandemie eine Einladungs-Kreisrangliste für Jugendliche in der Sachsenhainhalle durch, die als Qualifikation für die damals noch angedachten Bezirksmeisterschaften der Jugendlichen gedacht war. Nie wurden die Tische mehr gereinigt/desinfiziert, wie bei dieser Veranstaltung.

09/20: TSV startet mit 6 Jugend-Mannschaften (als Spielgemeinschaft mit dem TSV Etelsen) und 6 Herren-Mannschaften in die Saison. Die 1. Jungen18 spielt in der Bezirksklasse, die 1. Jungen15 in der Bezirksliga, die restlichen Jugend-Mannschaften auf Kreisebene (3 weitere Jungen18 und 1 Jungen15). 1. Herren rückt als der 1. Kreisklasse in die Bezirksklasse nach, 2.-6. Herren spielen als 4er-Mannschaften auf Kreisebene in den Staffeln für 4er-Mannschaften (2x 5. Kreisklasse, 2x 6. Kreisklasse und 1x 7. Kreisklasse)." 

Tischtennis 01.03.2020 von Arne Koenig

ältere aktuelle Meldungen

 

Sensationeller Saisonauftakt für die U15 der JSG Dauelsen-Etelsen.
Bei ihrem ersten Auftritt in der Bezirksliga Lüneburg hatte die Mannschaft in der Aufstellung
Mattis Behrmann, Niclas von Kiedrowski, Hannes Meier und Leon Stubbemann den letztjährigen
Meister TuS Fleestedt zu Gast. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der alle vier
Jungs Siegpunkte sammeln konnten, wurde ein 8:4 Erfolg gefeiert. Das Abenteuer hat begonnen,
wir warten auf weitere spannende Kapitel!

Trainingsbetrieb der Tischtennis-Abteilung läuft eingeschränkt während der Corona-Pandemie seit Anfang Juni wieder!
Durch ein von Ralf Meier erstelltes, umfangreiches Hygienekonzept (im Sinne der Vorgaben des Deutschen Tischtennisbundes), erhielt die Abteilung von der Stadt Verden die Zusage, die Sachsenhainhalle in abgespeckter Form wieder nutzen zu können.
Seit Anfang Juni und zunächst bis zu den Sommerferien wird jeweils montags und freitags unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zumindest an 4 Tischen in der linken Hallenhälfte wieder das Jugendtraining angeboten. Jeweils 4 Jugendliche können sich ab 17/18/19 Uhr per Whatsapp bei Spartenleiter Ralf vorab für das Training/eine Einheit (45 Minuten) anmelden – somit insgesamt 12 Jugendliche an einem Abend. Die Bälle werden den Jugendlichen durch einen für jeden Tisch je Abend festen Spielpartner zugespielt (kann auch ein Jugendlicher sein), nur dieser darf die Bälle in die Hand nehmen und ins Spiel bringen. Nach jeder Einheit, also vor einem Spielerwechsel sind umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen vom Zuspieler vorzunehmen – ebenso nach Ende des Trainings, wenn alle Bälle, Tische, Banden, Ballröhren mit reichlich Desinfektionsmittel gereinigt werden müssen. Die genauen Regeln können auf Nachfrage von Ralf Meier übermittelt werden.
Während des Jugendtrainings fungiert Ralf auch als Hygienebeauftragter, der auch genau notiert, wer sich wann in der Halle aufgehalten hat.
 
Für das Erwachsenentraining hat sich Sven Lekutat als Hygienebeauftragter zur Verfügung gestellt – sofern er an einem Trainingsabend ab 20 Uhr Zeit hat (oder sich ein Ersatz-Hygienebauftragter findet), können über den Hallenplaner des TSV Dauelsen auf MyTischtennis.de ( https://www.mytischtennis.de/clicktt/TTVN/hallenplaner/3351250/TSV-Dauelsen/index )von den Erwachsenen Trainingseinheiten um 20 und 21 Uhr an den 4 Tischen gebucht werden (somit insgesamt 16 Spieler je Trainingstag). Zuständig für den Hallenplan ist Arne König, der auch bei Fragen kontaktiert werden kann ( arnekoenig@gmx ). Findet sich kein Hygienebeauftragter für einen Trainingsabend, ist eine Buchung über den Hallenplaner leider nicht möglich.
 
Wann wieder auf den normalen Trainingsbetrieb umgestellt werden kann (bei dem man ohne Voranmeldung bei der Halle erscheinen kann), ist noch unklar – vielleicht nach den Sommerferien (wird hier dann angekündigt).

Meister und Vizemeister - Erfolgreicher Saisonabschluss für die Tischtennis-Jugend des TSV Dauelsen

In der angelaufenen Saison 2019/2020 konnten die 1. und 2. Jugendmannschaft der JSG Dauelsen-Etelsen in der Altersklasse Jungen 15 in der Kreisliga Verden die ersten beiden Plätze belegen und somit die Meisterschaft und Vizemeisterschaft feiern. Die 1. Mannschaft (Bild 1/Bild links) blieb in der ganzen Saison ohne Punktverlust und konnte souverän den Titel einheimsen. Die 2. Mannschaft (Bild 2/Bild rechts) musste sich lediglich dem neuen Titelträger geschlagen geben und belegte somit einen tollen 2. Platz. Ein großer Erfolg für die Nachwuchsarbeit der Tischtennisabteilung des TSV Dauelsen, der mit dem Aufstieg in die Bezirksliga Lüneburg belohnt wird. „Ich gratuliere den Jungs zum Meister- und Vizemeistertitel. Wir freuen uns alle auf die neue Aufgabe in der Bezirksliga. Ein spannendes Abenteuer und aufregende Spiele erwarten uns“, brachte es der Trainer und Betreuer Ralf Meier vom TSV Dauelsen auf den Punkt. Zu sehen sind die Teams in den neuen Trikots, mit denen die Firma ENKO Bau GmbH aus Dauelsen die gesamte Tischtennisabteilung des TSV Dauelsen für die neue Saison ausgestattet hat.

Bild 1

V.l.n.r. Henk Schoknecht, Niklas Dobratz, Jakob Meier

Bild 2

V.l.n.r. Niclas von Kiedrowski, Hannes Meier, Leon Stubbemann (es fehlt Justus Schmitz)

Erwachsenen-Vereinsmeisterschaften und Sparten-Jahreshauptversammlung wegen Corona-Pandemie verschoben!:
Der neue Termin wird rechtzeitig vorher bekanntgegeben – zunächst muss die Lage eine Austragung wieder zulassen.
 
Corona-Pandemie – Trainings- und Spielbetrieb der Tischtennisabteilung ruht seit Mitte März 2020:
Wie bei allen anderen Sportarten, ruht auch im Tischtennis derzeit noch der Trainings- und Spielbetrieb – die Punktspiel- und Pokalsaison wurde Anfang April sogar vorzeitig abgebrochen. Wann und in welchem Umfang das Training wieder aufgenommen werden kann, ist Stand 01.05.20 noch unklar – die Nutzung der Sporthallen und –Anlagen ist noch nicht wieder möglich, vielleicht kommt es Mitte Mai 2020 zu ersten Lockerungen. Der Niedersächsische Tischtennisverband hat sich schon Gedanken gemacht, wie das Training zu Beginn wieder aussehen kann:    https://www.ttvn.de/index.php?archiv=2020-04 (vor allem die Beiträge vom 21.04.20 und 27.04.20 im News-Archiv)
Sobald es wieder losgehen kann, melden wir uns bei unseren Mitgliedern!
 
Vorzeitiges Ende der Punktspiel- und Pokalsaison 2019/2020 am 01.04.20 bundesweit beschlossen wg. Corona-Pandemie:
Zitat der Pressemitteilung:
“Wir befinden uns derzeit alle gemeinsam in einer schwierigen Situation und keiner vermag vorher zu sagen, wie die Entwicklung in den nächsten Monaten verlaufen wird. In einer Telefonkonferenz am gestrigen Dienstagabend haben sich der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) und seine Landesverbände (LV) auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt, um rechtzeitig Klarheit für alle Beteiligten zu schaffen. Demnach ist die Spielzeit 2019/2020 für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga (mit Ausnahme der TTBL, die von der TTBL Sport GmbH eigenständig organisiert und verwaltet wird) inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet.
Das Präsidium des TTVN hat in enger Abstimmung mit den betroffenen Ressortleitern für den Punktspielbetrieb in Niedersachsen folgende Regelung zur Wertung der Saison 2019/2020 beschlossen:
Die Spielzeit 2019/2020 wird mit Wirkung vom 13.03.2020 für beendet erklärt. Es werden weder noch ausstehende Mannschaftskämpfe noch Relegationsrunden dieser Spielzeit zur Austragung kommen.
  • Die aktuelle Tabelle (Stand: 13.03.2020) wird zur Abschlusstabelle erklärt. Anhand dieser Tabelle werden Auf- und Abstieg geregelt.
  • Da es keine Relegationen geben kann, werden alle potentiellen Relegationsteilnehmer zu Siegern der Relegation erklärt. Das bedeutet, dass alle Tabellenzweiten die höhere Spielklasse angeboten bekommen und alle Tabellenachten in ihrer bisherigen Gruppe bleiben können.
  • Im Rahmen der Vereinsmeldung kann dann jeder Verein entscheiden, ob er die angebotenen Spielklassen in Anspruch nehmen möchte.
  • Die Fristen für die Vereins- und Mannschaftsmeldung bleiben unverändert, ebenso die Wechselfrist.

Vizepräsident Dr. Dieter Benen erklärt dazu: „Wir im TTVN haben uns dabei von der Tatsache leiten lassen, dass im Durchschnitt bereits ca. 85 % aller Spiele in den einzelnen Gruppen sportlich einwandfrei durchgeführt worden sind und diese große Anzahl an Ergebnissen bei der Wertung berücksichtigt werden sollte.“

Somit gibt es jetzt für alle Spielklassen und Gruppen in Niedersachsen von der Verbandsliga bis zur untersten Kreisklasse eine einheitliche klare Regelung.
Gerne möchten wir den bundesweiten Entscheidungsprozess näher erläutern:

  • Im ersten Schritt wurden zahlreiche konstruktive Vorschläge und Ansätze zu Szenarien bzw. Auswirkungen des ausgesetzten bzw. eingestellten Spielbetriebs 2019/2020 sowie damit verbundener Folgewirkungen von den LV bzw. den DTTB-Gremien eingereicht und zusammengestellt.
  • Diese Ansätze/Szenarien wurden von einer Gruppe aus LVs-/Regions- und DTTB-Vertretern auch unter Berücksichtigung der juristischen Komponente gesichtet und die Modelle/Lösungen identifiziert, die als mögliche bundesweite Lösungen in Betracht kommen.
  • In gemeinsamer Telefonkonferenz der LV mit DTTB-Vertretern wurden dann am gestrigen Dienstagabend (31.3.20) obige in den LV und dem DTTB zum Einsatz kommende Wertung der Spielzeit 2019/2020 gemeinsam abgestimmt.

Präsident Heinz Böhne stellt fest: „Wir sind uns darüber im Klaren, dass diese Entscheidungen nicht alle unsere Vereine und Mannschaften zufrieden stellen werden. Es wird Fälle geben, in denen die getroffene Regelung ungerecht erscheinen mag. Gleichzeitig gehen wir davon aus, dass diese klare und transparente Lösung dennoch von allen akzeptiert und getragen wird. Es war uns wichtig, dass unsere Vereine frühestmöglich Planungssicherheit erlangen für eine Saison 2020/21, von der wir noch nicht wissen, ob und wann sie beginnt.“
Es stehen noch große Herausforderungen vor uns und wir möchten uns gemeinsam mit unseren Vereinen darauf konzentrieren, diese coronabedingte Krise bestmöglich zu meistern.
Die Pressemitteilung des DTTB finden Sie unter www.tischtennis.de .”

Bilanz der Dauelser Punktspielmannschaften nach vorzeitigem Saisonende aufgrund der Corona-Pandemie – wir stellen 4 Meister!:

Es gibt Vereine, bei denen ist die vorzeitige Beendigung der Saison sauer aufgestoßen – wir gehören zu den Vereinen, bei denen sich diese Entscheidung eher nicht gravierend ausgewirkt hat.

Die 1. Herren stand in der Kreisliga zum Zeitpunkt des Abbruchs bereits als Tabellenletzter der Kreisliga mit 4:40 Punkten bereits als Absteiger fest. Als einziges Team hatte es alle seine Spiele bereits bis Anfang März absolviert. Eine Leistungssteigerung war trotz der weiterhin angespannten Personallage zwar erkennbar, doch zu mehr als einem Unentschieden in Holtum und einem Sieg gegen Hutbergen reichte es leider nicht. Eine tolle Rückrunde spielte Ole Castens an Position 1 mit 14:6 Punkten – dies weckte Begehrlichkeiten und so wechselt Ole zur neuen Saison wieder zu seinem Heimatverein Barme zurück, wo er in der Bezirksklasse spielen kann – dazu wünschen wir ihm viel Erfolg! Den gleichen Weg schlägt Til Bolland ein, er wird dort jedoch in der 3. oder 2. Herren spielen – auch ihm wünschen wir viel Erfolg bei seinem Heimatverein! Die 2. Herren profitierte von dem Abbruch der Saison, sie erreichte in der 1. Kreisklasse mit 8:18 Punkten auf Platz 8 den Klassenerhalt, den hätte sie aber vermutlich auch aus eigener Kraft geschafft. Die 3. Herren benötigte in der 3. Kreisklasse bei noch 2 ausstehenden Spielen und 21:7 Punkten auf Platz 1 rechnerisch nur noch einen Punkt, um sich regulär die Meisterschaft zu sichern, das hätte sie spätestens beim Spiel beim Tabellenletzten Völkersen2 sicherlich geschafft – so konnte man vorzeitig die Meisterschaft feiern – herzlichen Glückwunsch! Soweit die 6er-Mannschaften.

Nun zu den 4er-Teams in den beiden untersten Kreisklassen. Die 4. Herren erreichte in der 6. Kreisklasse mit 18:12 Punkten den guten 3. Platz und konnte sich nach der Vorrunde um 2 Plätze verbessern – hier lagen aber 3 Teams auf Augenhöhe, der Abbruch sicher kein Nachteil. In der gleichen Spielklasse steigerte sich die 5. Herren durch starke 8:4 Punkte auf Platz 6 mit 12:16 Punkten. Die 6. Herren belegte in der 7. Kreisklasse mit 9:23 Punkten letztlich Platz 7, den sie vermutlich auch unter normalen Umständen erreicht hätte.

Bei den Jugendlichen endete die erste Saison als Spielgemeinschaft mit dem TSV Etelsen mit erfreulichen Ergebnissen. Die 1. Jungen18 (eigentlich Etelsen1) belegte in der Bezirksklasse West mit 13:13 Punkten den guten 5. Platz – einzig (ausgerechnet) das Kreisderby gegen Oyten fiel der Pandemie zum Opfer, hier hätte man gegen den punktlosen Tabellenletzten sicherlich ein positives Punktekonto erreichen können. Hier kamen aus Dauelsen in der Rückrunde Hendrik Heimsoth und Henk-Ole Schoknecht als Ersatzleute zum Einsatz. Die Mädchen-Mannschaft mit Lena Menke de Alba erreichte in der Mädchen-Bezirksliga mit 14:12 Punkten Platz 4 im Endklassement. Die 2. Jungen18 (Dauelsen1) konnte in der Kreisliga mit 16:0 Punkten deutlich die Meisterschaft erringen. Die 3. Jungen18 (Dauelsen2) wurde Meister der Kreisklasse mit 19:1 Punkten. Die Vizemeisterschaft hätte die 4. Jungen18 (Etelsen2, hier kam Hannes Meier in der Rückrunde als Ersatz zum Einsatz) sicherlich bei noch 2 ausstehenden Spielen gegen schwächere Teams erreicht, doch durch Corona landete das Team mit 10:6 Punkten nur auf Platz 3 hinter Hutbergen (12: 8). Die beiden Schüler-Mannschaften bestimmten deutlich das Geschehen in der Jungen15-Kreisliga. Das erste Team wurde unangefochten Meister mit 18:0 Punkten, gefolgt vom 2. Team (hier kam Niclas von Kiedrowski von Etelsen zum Einsatz) mit 16:4 Punkten.”

 Alle Einzel- und Doppelergebnisse der bisher absolvierten Partien, die Tabellen, Bilanzen und die nächsten Termine könnt ihr am besten über click-TT – Ligen (click-tt.de) aufrufen – oder besser, die einzelnen Spielklassen unserer Teams über die Verlinkungen unter “Herren” und “Jugend” aufrufen!

Verstärkungen gesucht!
Wer zuvor bei einem anderen Verein gespielt hat, beachtet bitte die Wechselfrist 31.05. eines Jahres für einen Wechsel zur Hinrunde der kommenden Saison. Danach ist ein Wechsel erst wieder zum Jahresende (30.11.) zur folgenden Rückrunde möglich.

Beitragsarchiv